Herzlich Willkommen auf unserer Homepage!

2. Kongress "Spurenstoffe in der aquatischen Umwelt" am 13. - 14. Juni 2016 in Ulm

Der DWA-Landesverband Baden-Württemberg veranstaltet in Kooperation mit dem Umweltministerium Baden-Württemberg den 2. Kongress "Spurenstoffe in der aquatischen Umwelt" vom 13. – 14. Juni 2016 in Ulm.

 

Anmeldung und Informationen unter www.spurenstoffe-bw.de.

 

Programmflyer

2. Kongress "Phosphor - Ein kritischer Rohstoff mit Zukunft" am 26. - 27. Oktober 2016 in Stuttgart

Der DWA-Landesverband Baden-Württemberg veranstaltet in Kooperation mit dem Umweltministerium Baden-Württemberg den 2. Kongress "Phosphor - Ein kritischer Rohstoff mit Zukunft" vom 26. – 27. Oktober 2016 in Stuttgart.

 

Anmeldung und Informationen unter www.prueck-bw.de.

6. Stuttgarter Runde am 21. April 2016

Aktuelle kommunale und industrielle Kanalsanierungsprojekte.
Engagierte Diskussionen mit den Teilnehmern.
Veranstaltung etabliert sich als Plattforum im Südwesten für Akteure der Kanalsanierungsbranche. Lesen Sie mehr!

RÜB-BW Neue Homepage www.rueb-bw.de

Regenüberlaufbecken Baden-Württemberg

Neue Homepage "www.rueb-bw.de"

Die Homepage der Gemeinschaftsinitiative des Umweltmisnisterium und dem DWA-Landesverband Baden-Württemberg ist online. Die Homepage informiert nun über Veranstaltungen, Publikationen sowie die aktuelle Projektentwicklungen. Auf der Homepage werden Informationen rund um das Projekt und der Regenwasserbehandlung vorgestellt.    

 

Hier gelangen Sie auf die Homepage.

Auftaktveranstaltung Expertenforum Regenüberlaufbecken am 23. Februar 2016, Stuttgart

Die Auftaktveranstaltung des Gemeinschaftsprojektes RÜB Baden-Württemberg vom Umweltministerium Baden-Württemberg und DWA Landesverband Baden-Württemberg war mit 350 Teilnehmern, 23 Ausstellern und einem abgestimmten Ausstellerprogramm am 23. Februar 2016 in Stuttgart ein großer Erfolg.

Interessante Vorträge der Referenten und engagierte Beiträge der Teilnehmer machten die Veranstaltung im Veranstaltungszentrum Waldaupark zu der Plattform für die Fachleute der Regenwasserbehandlung in Baden-Württemberg.

Lesen Sie hierzu mehr.

Anzeigenschaltung: Kläranlagen- und Kanal-Nachbarschaftsbuch 2016

Die Broschüre wird mit ihrem fachlichen Teil, dem Leistungsvergleich der kommunalen Kläranlagen in Baden-Württemberg und zahlreichen aktuellen Themen, an Kläranlagen- und Kanalnetzbetreiber sowie Fachbehörden in Baden-Württemberg kostenfrei verteilt.

Die Möglichkeit der zielgruppenorientierten Werbung und Produktpräsentation können Sie mit einer Anzeigenschaltung für Ihr Unternehmen nutzen. Bis zur KW 19/2016 haben Sie die Möglichkeit uns Ihren Autrag zuzusenden.
Unsere Mediainformation zur Auftragserteilung enthält wichtige Details.

Betrieb von Regenüberlaufbecken - Datenauswertung

Der DWA Landesverband Baden-Württemberg hat in Zusammenarbeit mit der Lieb-Ingenierberatung ein Excel Modul ausgearbeitet, welches eine einfache und übersichtliche Bewertung zur Einstauhäufigkeit und – Dauer ermöglicht.

Die graphische Auswertung der Daten sorgt zudem für eine schnelle und einfache Einschätzung zum Verhalten der Becken im System.

"Leitfaden Energieeffizienz auf Kläranlagen" veröffentlicht

Helmfried Meinel, Amtschef des Umweltministeriums, stellte den neuen Leitfaden auf der Verbandstagung des DWA-Landesverbandes Baden-Württemberg in Pforzheim vor.

Er betonte dabei, dass das Land Kläranlagenbetreiber bei der Analyse des Energieverbrauchs finanziell unterstützen würde. Baden –Württemberg geht laut dem Leitfaden davon aus, den Energieverbrauch der Kläranlagen des Landes um 14 bis 18 Prozent senken zu können.

Das größte Potenzial sieht das Land in einer effektiven Belüftung, also einer sorgfältig geregelten Luftzufuhr und einer gewissenhaften Wartung des gesamten Belüftungssystems. Auch die Eigenstromerzeugung ist Thema des Leitfadens. Hier hebt Baden-Württemberg besonders auf Faulgas ab. Aber auch andere regenerative Quellen wie Sonnenenergie auf Dach- und Grünflächen oder Wasserkraft bei deutlichen Höhendifferenzen im Abwasserstrom werden thematisiert.

27. Bundesleistungsvergleich erschienen

Im DWA-Leistungsvergleich werden die Qualität der Abwasserreinigung und der dafür aufgewendete Stromverbrauch dargestellt. Der Leistungsvergleich ist ein Spiegelbild der qualifizierten Arbeit des Betriebspersonals, die hier auch entsprechend gewürdigt werden soll. Die Daten des Leistungsvergleiches wurden über die DWA-Landesverbände erhoben und ausgewertet.

 

Der 27. Bundesleistungsvergleich zum Download

Benchmarking

Benchmarking ist ein von Betreibern entwickeltes Instrument zur Steigerung der eigenen Leistungsfähigkeit. Das Verbändeprojekt „Benchmarking Abwasser in Baden-Württemberg“ startet aktuell in die 9. Erhebungsrunde.

 

Weitere Information finden Sie unter www.abwasserbenchmarking-bw.de

Grundstücksentwässerungsanlagen

geanetz ist ein Netzwerk für Kommunen. Es unterstützt die Kooperation von Kommune und Grundstücks-eigentümer bei der Untersuchung der Grundstücks-entwässerungsanlagen.
Die Teilnehmer treffen sich halbjährlich zum Erfahrungs-austausch und zur Weiterbildung. Unser 7. Südwest-deutsches Expertenforum zur Grundstücksentwässerung wird am 24.11.2016 in Stuttgart stattfinden.

Neuauflage - Formelsammlung Umwelttechnik

Die „Formelsammlung Umwelttechnik“ ist eine Formelzusammenstellung für Fachkräfte und Meister der umwelttechnischen Berufe in der Wasserversorgungstechnik, Abwassertechnik, Kreislauf- und Abfallwirtschaft und im Kanal und Industrieservice. Zugleich ist sie ein gutes Nachschlagewerk für Studierende der Umwelt- und Verfahrenstechnik. Bei der umfangreichen Neuauflage der „Formelsammlung Umwelttechnik“ wurde neben der Einarbeitung aktueller Änderungen von Normen etc. vor allem eine verbesserte Übersichtlichkeit durch das optimierte Layout des Inhaltsverzeichnis und das neu erstellte Stichwortverzeichnis erreicht. Die Kapitel Chemie, Biologie und grafische Darstellung wurde komplett überarbeitet.

Ca. 112 Seiten mit praktischer Spiralbindung, DIN A4

Preis: 19,00 € zzgl. Versandkosten (20 % Rabatt für fördernde DWA-Mitglieder)

Bestellung

Neu - Grundlagen für den Betrieb von Belebungsanlagen zur Stickstoff- und Phosphorelimination

Kläranlagen mit gezielter Stickstoff- und Phosphorelimination stellen hohe Ansprüche an das Betriebspersonal. Die empfindlichen Reinigungsprozesse müssen nicht nur ständig an die sich verändernden Bedingungen angepasst und optimiert werden. Es gilt auch, Funktionsstörungen aller Art vorzubeugen und bei eingetretenen Störungen schnell und richtig zu reagieren. Gleichzeitig sollen die Kosten des laufenden Betriebes und die Abwasserabgabe möglichst gering gehalten werden. Diesen Forderungen können die verantwortlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf Dauer nur dann gerecht werden, wenn sie über ihre praktischen Erfahrungen hinaus auch über fundierte naturwissenschaftliche und verfahrenstechnische Grundkenntnisse verfügen, auf die sie ihre betrieblichen Entscheidungen stützen. Das überarbeitete Fachbuch beinhaltet eine Sammlung von insgesamt neun Kapiteln, die sich auf rund 230 Seiten mit diesem Themen beschäftigen. Das Buch richtet sich nicht nur an das interessierte Betriebspersonal. Es bietet sich auch als Ergänzung des Lehrmaterials bei der Ausbildung zur UT-Fachkraft für Abwassertechnik an.

231 Seiten, DIN A5
4. überarbeitete Auflage, 2016

Preis: 35,00 € zzgl. Versandkosten (20 Rabatt für fördernde DWA-Mitglieder)

Bestellung

bildung+

Neben den bewährten Fortbildungsangeboten finden Sie in der aktuellen Bildungsbroschüre bildung+ auch Themen, wie z.B. "Betriebliche Organisation für Führungskräfte". Informieren Sie sich hier:

bildung+ (PDF)

infokanal

Der infokanal liefert den Mitgliedern aktuelle Informationen zu Themen der wasserwirtschaftlichen Branche und Verbandsarbeit.

infokanal 1/2016 (PDF)

Jahrestagung der Lehrer- und Obleute 2016

Am 6. April 2016 wurden im Max-Plack-Institut in Stuttgart vor über 200 Fachleuten aus der Wasserwirtschaft des Landes die Ergebnisse des 42. Leistungsvergleiches der kommunalen Kläranlagen in Baden-Württemberg für das Erhebungsjahr 2015 vorgestellt (hier). Anlass war die jährliche Tagung der Lehrer und Obleute der Kanal- und Kläranlagennachbarschaften des DWA-Landesverbandes. Lesen Sie hier die Pressemitteilung (PDF)

42. Leistungsvergleich der Kläranlagen Baden-Württemberg (2015)

Der DWA-Landesverband Baden-Württemberg führt schon zum 42. mal im Rahmen der Kläranlagen-Nachbarschaften in enger Abstimmung und mit Beteiligung der Wasserbehörden den jährlichen Leistungsvergleich der kommunalen Kläranlagen durch. Dieses über Jahrzehnte gewachsene gemeinsame Vorgehen ist bundesweit einmalig und gewährleistet alljährlich eine umfassende Erhebung der wichtigsten Betriebsdaten aller kommunalen Kläranlagen in Baden-Württemberg, mit denen die Ablaufqualitäten und Reinigungsleistungen beschrieben werden können.

Hier finden Sie den Leistungsvergleich
(unten)

Landesverbandstagung 2015

Wasserwirtschaft im Südwesten trifft sich auf DWA Landesverbandstagung Baden-Württemberg

Stefan Bröker (Hennef)

Unter dem Motto „Wasserkreislauf der Natur – Wir sind ein wichtiger Baustein“ traf sich Mitte Oktober des letzten Jahres die südwestdeutsche Wasserwirtschaft zur DWA-Landesverbandstagung Baden-Württemberg. Forschung, Technik, Praxis, um diese Trias drehte sich in Pforzheim alles für die 625 Teilnehmer und 92 Aussteller. Schon fast traditionell zog sich die Leitidee „Innovationen für die Praxis – Praxis in die Forschung“ durch das umfangreiche Vortragsprogramm. Im Mittelpunkt standen in diesem Jahr besonders das Infrastrukturmanagement der Kommunen, die Kreislaufwirtschaft im Bereich Abwasser, das Problem des Sedimentanfalls in Stauräumen  sowie der Themenkomplex Spurenstoffe.Mehr erfahren Sie hier.

VwV Kanalsanierung

Seit 25.02.2015 ist die neue VwV Kanalsanierung in Kraft. Diese Verwaltungsvorschrift regelt die Verrechnung der Aufwendungen bei Kanalsanierungs-maßnahmen mit der Abwasserabgabe, sofern die Maßnahmen der Fremdwasserreduzierung dienen. Die VwV wurde in der Ausgabe 2 des GABl. vom 25.2.2015 veröffentlicht und kann über den Vorschriftendienst Baden-Württemberg bezogen werden.

Zusammenfassung (PDF)