Landesverband Baden-Württemberg

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage!

Aktuelles

4. Expertenforum Regenüberlaufbecken

Bereits zum vierten Mal findet am 26. Februar 2019 das DWA-Expertenforum Regenüberlaufbecken in Stuttgart statt, zu dem mehr als 300 Teilnehmer und 34 Aussteller erwartet werden.

Der DWA Landesverband Baden-Württemberg und seine Partner widmen sich dem Thema der Regenbecken im Mischsystem im Kontext gewässerökologischer Auswirkungen. Die aktuellen rechtlichen Anforderungen, technische Lösungen der Hersteller und die betrieblichen Erfahrungen für die Optimierung der Regenbecken im Mischsystem stehen hierbei im besonderen Fokus. Den Teilnehmern werden in der Vernetzung des Wissens von Hochschulen, Behörden, Ingenieurbüros, Herstellern und Betreibern die neuesten Erkenntnisse und Erfahrungen vorgestellt. Technische Innovationen von Herstellern verbunden mit praxisgeprüften Anwendungen aus dem Betrieb stellen einen potenziellen Mehrwert in der Optimierung der Regenwasserbehandlung dar.

Programm: Flyer

Weitere Informationen zur Veranstaltung und Ausstellung finden sich: www.rueb-bw.de

3. Kongress Spurenstoffe in der aquatischen Umwelt

Am 20. und 21. November 2018 fand im Kongresshaus Stadthalle Heidelberg der 3. Kongress „Spurenstoffe in der aquatischen Umwelt“ statt. Dieser wurde vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg gemeinsam mit dem Landesverband Baden-Württemberg der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA) und der Landesgruppe Baden-Württemberg des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches (DVGW) gemeinsam veranstaltet.

Über 190 Vertreter/-innen von Behörden, Fachverbänden, Kommunen, Abwasserverbänden und Industrie folgten der Einladung und stellten sich der Diskussion und Aufforderung eines vorsorgenden Gewässer- und Gesundheitsschutzes, um eine Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung zu diesem Thema zu erreichen. Staatssekretär Andre Baumann unterstrich in seinem Grußwort die Wichtigkeit des bewussten Umgangs mit dem Thema Spurenstoffe.

Lesen Sie weiter unter www.spurenstoffe-bw.de.

Neues Kursangebot: Kanal spezial

Der DWA-Landesverband Baden-Württemberg veranstaltet am Donnerstag, 14. März 2019 in Riederich-Metzingen das neue Seminar Kanal spezial.

Im ersten Seminar der neuen Reihe geht es um praxisnahe Informationen zum Themenbereich Kanalinspektion und Auswertung, bis hin zur Erarbeitung des Sanierungskonzepts.

Hierbei werden Inhalte zu technischen Möglichkeiten zur Inspektion, Anforderungen bei den unterschiedlichen Untersuchungsanlässen, Einblick in die Kodierung (mit praktischen Übungen) sowie Schritte vom Feststellen des Sanierungsbedarfs bis zum Sanierungskonzept behandelt.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

4. Kongress "Phosphor - Ein kritischer Rohstoff mit Zukunft"

Das Umweltministerium Baden-Württemberg und der DWA-Landesverband Baden-Württemberg haben den 4. Kongress PHOSPHOR – EIN KRITISCHER ROHSTOFF MIT ZUKUNFT vom 24.–25. Oktober 2018 in Stuttgart mit über 180 Teilnehmern veranstaltet.

Mit einer Exkursion und einem Workshop begann in Stuttgart der Kongress. Die Exkursion führte zur Klärschlamm-Monoverbrennungsanlage im Hauptklärwerk in Stuttgart-Mühlhausen. Beim erstmals angebotenen Workshop konnten baden-württembergische Betreiber von Kläranlagen ihre Ideen, Bedenken und Vorschläge zur Entwicklung einer langfristig tragfähigen Strategie zur Entsorgung von Klärschlamm und der Rückgewinnung von Phosphor einbringen. Im Fokus der zweitägigen Veranstaltung standen in diesem Jahr die Auswirkungen und Konsequenzen der im Oktober 2017 in Kraft getretenen Klärschlammverordnung.

Weitere Informationen unter www.prueck-bw.de.

geanetz AG-Sitzung am 19.04.2018

Im Kursaal Bad Cannstatt trafen sich Teilnehmer und Gäste des Netzwerkes geanetz zur 23. Arbeitsgruppensitzung am 19.04.2018. Nach der Begrüßung durch den Netzwerksprecher Herrn Bolder enstand hinsichtlich des Pilotprojektes ein reger Dialog zwischen Teilnehmern und dem Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg. Im Anschluss daran berichtete Herr Dohmann über die Entwicklung eines praktikablen Vorgehens bei der Inspektion und Sanierung der Grundstücksentwässerungsanlagen in Backnang und brachte hilfreiche Hinweise aus der Praxis ein.

Am Nachmittag besichtigten die Teilnehmer die Baustelle NeckarPark und wurden über die Abwasserwärmenutzung sowie das Regenwasserbewirtschaftungskonzept innerhalb des gesamten Arenals informiert.

Impulstagung zur Abwasserwärmenutzung in der Mercedes-Benz Arena in Stuttgart

Am 8. März 2018 hat der DWA-Landesverband Baden-Württemberg in Kooperation mit der Landeshauptstadt Stuttgart und dem Ingenieurbüro Klinger und Partner die Leuchtturmveranstaltung “Abwasserwärmenutzung Neckarpark“ beim VfB in der Mercedes-Benz Arena in Stuttgart erfolgreich ausgerichtet.

Das Projekt "Abwasserwärmenutzung Neckarpark" umfasst den Bau eines neuen Wohngebietes unmittelbar neben der Mercedes-Benz-Arena, welches im Niedrigenergie-Standard ausgeführt wird. Die Größe des Projekts unterstreicht die Wichtigkeit des Themas. Hierbei wird ermöglicht, die Vorlauftemperaturen des geplanten Wärmenetzes abzusenken, um damit auf vorbildliche Weise die Abwasserwärme großflächig zu nutzen. Das Amt für Umweltschutz hat für dieses Gebiet u. a. mit Unterstützung der Klinger und Partner GmbH ein Konzept zur nachhaltigen Wärmeversorgung entwickelt. Die Bauarbeiten dazu begannen bereits im Sommer 2017.

Der Fokus der Veranstaltung lag demnach auf dem Thema Abwasserwärmenutzung, wobei das Projekt “Abwasserwärmenutzung Neckarpark“ unter diversen Aspekten erläutert wurde. Am Nachmittag hatten die Teilnehmer die einmalige Gelegenheit, die Baustelle und den Wärmetauscher in Kleingruppen zu besichtigen.

Hier gehts zum Pressebericht des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg.

 

Novellierung der Klärschlammverordnung (AbfKlärV)

Am 02.10.2017 wurde die Neuordnung der Klärschlammverwertung im Bundesgesetzblatt veröffentlicht und tritt damit ab dem 03.10.2017 in Kraft .

Mit der Neufassung möchte der Gesetzgeber aus Vorsorgegründen die bodenbezogene Verwertung bei größeren Kläranlagen (> 50.000 EW) verbieten und die Betreiber dieser Kläranlagen nach gestaffelten Übergangsfristen von zwölf bzw. fünfzehn Jahren zur Rückgewinnung des Phosphors aus Klärschlämmen und Klärschlammaschen verpflichten. Im Rahmen der Ressourcenschonung soll der zurückgewonnene Phosphor - in Form von Phosphat - zur pflanzlichen Düngung eingesetzt werden.

 

Lesen Sie weiter unter:   http://www.bmub.bund.de/themen

DWA Lehrer- und Obleutetagung 2019

DWA Lehrer- und Obleutetagung am 27. und 28.03.2019 in Stuttgart

Auch im Jahr 2019 tagen am 27. und 28. März 2019 die Lehrer und Obleute der Nachbarschaften, organisiert durch den DWA-Landesverband Baden-Württemberg, in Stuttgart.

Die zweitägige Veranstaltung wird durch ein spannendes Vortragsprogramm aus dem Bereich der Abwasser- und Wasserwirtschaft begleitet. Im Rahmen der Tagung werden Fachthemen des Kläranlagen- und Kanalbetriebes sowie der Regenwasserbehandlung vorgestellt und diskutiert.

Weitere Informationen zum Tagungsprogramm erhalten Sie in Kürze.

Nachwuchskräfte-Initiative